18-jähriger Autofahrer verletzt sich bei Unfall bei Zemmer schwer

Blaulicht : 18-jähriger Autofahrer verletzt sich bei Unfall bei Zemmer schwer

Sein Auto rutschte über die nasse Fahrbahn und überschlug sich in der Böschung. Die Straße war für 45 Minuten voll gesperrt.

Ein 18-jähriger Fahrer ist am Mittwoch schwer verletzt worden, als er mit seinem Opel von der Kreisstraße K 34 abkam und sich das Auto in der Böschung überschlug. Das teilte die Polizeiinspektion Schweich mit.

Demnach fuhr der junge Mann auf der regennassen K 34 aus Richtung Zemmer-Rodt in Fahrtrichtung L 46/Quintbach. In einer Rechtskurve mit Gefälle geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Er versuchte seinen Kurs zu korrigieren, kam aber dadurch leicht rechtsseitig der Fahrbahn auf die Bankette. Daraufhin geriet das Auto ins Schleudern. Das Fahrzeug stellte sich quer. Es rutschte über die Gegenfahrbahn und kollidierte dort leicht mit einem entgegenkommenden Mittelklassewagen.

Daraufhin kam der junge Fahrer mit seinem Auto linksseitig von der Straße ab, schlug in der Böschung ein und überschlug sich.

Der Fahrer des Opels wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wittlich gebracht. An seinem Auto entstand Totalschaden. An dem anderen beteiligten Fahrzeug entstand ein leichter Sachschaden.

Im Einsatz waren die Polizei Schweich, das DRK mit einem Rettungswagen, Notarzt und einem Rettungshubschrauber. Für die Unfallaufnahme war die K 34 circa 45 Minuten voll gesperrt.

Mehr von Volksfreund