1. Blaulicht

21-jähriger Mann in Trier zusammengeschlagen

21-jähriger Mann in Trier zusammengeschlagen

Ein 21-jähriger Mann ist am Samstagmorgen in Trier von einem offenbar jüngeren Täter an einer Bushaltestelle zusammengeschlagen und beraubt worden.

Der 21-Jährige wartete am Samstag gegen 3 Uhr in der Olewiger Straße auf Höhe des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums auf einen Bus, als er mit dem mutmaßlichen Täter in Streit geriet. Dieser schlug dann unvermittelt zu und raubte dem Verletzten das Bargeld. Der verletzte junge Mann musste sich mit Gesichtsverletzungen in ärztliche Behandlung begeben. Der Täter flüchtete, er ist laut Polizei 16 bis 20 Jahre alt. Zur Schwere der Verletzungen und der Ursache für den Streit konnte die Polizei noch keine Angaben machen, offenbar habe der mutmaßliche Täter sein Opfer provoziert.