Am Dienstagabend Bundespolizei: 23-Jährige im Zug zwischen Koblenz und Trier sexuell belästigt

Trier/Koblenz · Die Polizei sucht Zeugen, die sich am Dienstagabend im Zug zwischen Koblenz und Trier aufgehalten haben. Dort soll eine 23-jährige Frau sexuell belästigt worden sein.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Ein bislang unbekannter Mann soll nach Angaben der Bundespolizei am Dienstagabend (7. Mai) zwischen 18.15 und 18.49 Uhr eine 23-Jährige in der Regionalbahn 5124 auf der Fahrt von Koblenz nach Trier sexuell belästigt haben. Demnach habe sich ein männlicher Reisender nach circa zehnminütiger Zugfahrt neben die Frau gesetzt und begonnen, sich auf seinem Handy Videos mit pornographischem Inhalt anzuschauen. Er soll der 23-Jährigen daraufhin immer näher gekommen sein, zudem habe er sie mehrfach fotografiert. Im weiteren Verlauf versuchte der Mann die junge Frau am Verlassen ihres Sitzplatzes durch Festhalten am Arm zu hindern. Dies gelang ihm jedoch nicht und sie stieg bei Halt des Zuges in Bullay aus.

Der Tatverdächtige soll circa 20 bis 25 Jahre alt und dunkelhäutig sein. Er hat dunkle Haare, dunkle Augen und sprach gebrochenes Deutsch. Reisende, die das Geschehen beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei Trier unter 0651 - 43678 -0 zu melden.