1. Blaulicht

Bundespolizei: 23-Jähriger Luxemburger ausgeliefert

Bundespolizei : 23-Jähriger Luxemburger ausgeliefert

Die Bundespolizei Trier hat einen 23-Jährigen wegen Drogendelikten im Saarland inhaftierten Luxemburger zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe ins Großherzogtum ausgeliefert.

Wie die Bundespolizei Trier mitteilte, war der Mann im Juni 2019 vom Landgericht Saarbrücken wegen Drogendelikten unter Mitführen einer Schusswaffe zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Einen Teil seiner Strafe saß er bis Dienstag in der Justizvollzugsanstalt in Saarbrücken ab. Der Beantragung, seine Restfreiheitsstrafe in Luxemburg zu verbüßen, wurde stattgegeben. Die Auslieferung erfolgte am Dienstag am Grenzübergang Wasserbilligerbrück.