1. Blaulicht

35.000 Euro für Schleusung gezahlt: Bundespolizei ermittelt

35.000 Euro für Schleusung gezahlt: Bundespolizei ermittelt

Die Bundespolizei hat am Montagabend in Trier eine unerlaubt eingereiste Familie aufgegriffen. Sie wurden für insgesamt 35.000 Euro aus Syrien nach Deutschland geschleust.

Die 49 Jahre alte Mutter und ihre drei Kinder im Alter zwischen fünf und 23 Jahren befanden sich in Begleitung eines 20-jährigen Irakers und eines 23-jährigen Syrers.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Familie durch die beiden Männer von Sinzig aus nach Trier gebracht wurden. Zuvor wurde die Frau mit ihren Kindern für insgesamt 35.000 Euro aus Syrien nach Deutschland geschleust.

Die Familie äußerte ein Asylbegehren. Die Polizei brachte sie in das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Gegen die Männer wird wegen des Verdachts der Schleusung ermittelt.