1. Blaulicht

62-Jährige verursacht Autounfall auf der A 64

Polizei : 62-Jährige verursacht Autounfall auf der A 64

Eine 62-jährige Autofahrerin hat nach Angaben der Polizei einen Unfall auf der A 64 verursacht. Dabei stellten die Beamten fest, dass sie 2,71 Promille im Blut hatte.

Am Donnerstag, 15. Oktober ging gegen 10.45 Uhr bei der Polizeiautobahnstation Schweich der Anruf ein, dass es zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf der Autobahn 64 in Richtung Luxemburg in Höhe des Parkplatzes Sauertal gekommen ist.

Die Beamten rekonstruierten folgenden Unfallhergang: Die erheblich alkoholisierte 62-jährige Fahrerin streifte beim Überholen eines mit fünf Personen besetzten Autos dieses leicht am Spiegel. Daraufhin steuerte sie gegen und stieß in die Mittelschutzleitplanke. Von dieser schleuderte sie wieder zurück über die Fahrbahn und stieß in die rechte Leitplanke, an der sie entlang fuhr, bis sie schließlich nach Kollision mit einem Schilderpfosten an der rechten Leitplanke zum Stehen kam. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 2,71 Promille. Da sie darüber hinaus leicht verletzt war, wurde ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden an Auto und Leitplanken beträgt etwa. 5000 Euro, der Schaden am eigenen Auto 10 0000 Euro.