73-jähriger Radfahrer verletzt sich bei Zusammenstoß mit Auto in Konz schwer am Kopf

Beim Abbiegen übersehen : Auto rammt Radfahrer – 73-Jähriger verletzt sich schwer an Kopf

Eine Autofahrerin hat laut ersten Ermittlungen der Polizei in Konz-Könen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Radfahrer übersehen. Der Mann wurde bei dem Zusammenstoß am Mittwochnachmittag schwer am Kopf verletzt.

Ein 73-jähriger Radfahrer hat sich am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in Konz sehr schwer verletzt. Das Unglück ereignete sich laut Polizei gegen 15.30 Uhr. Zum Unfallhergang erklären die Beamten, dass der Radfahrer aus Richtung der Saarbrücke auf der ehemaligen B 51 in Richtung Konz-Könen unterwegs war. Eine luxemburgische Autofahrerin sei ihm mit ihrem Wagen entgegengekommen. Sie sei mit dem Radfahrer zusammengestoßen, als sie nach links Richtung Wasserliesch abbiegen wollte.

Auf Nachfrage bei der Polizeiwache in Konz, heißt es: Nach derzeitigen Ermittlungsstand habe die Autofahrerin den entgegenkommenden Radfahrer, der Vorfahrt gehabt hätte, beim Abbiegen übersehen. Laut den Ermittlern erlitt der 73-Jährige „nicht unerhebliche Verletzungen“. Der Mann habe sich am Kopf verletzt, erklärt eine Polizeibeamtin auf TV-Anfrage. Ob er bei dem Unfall einen Helm getragen habe, sei nicht bekannt. Er sei in ein Krankenhaus nach Trier gebracht worden.

(cmk)
Mehr von Volksfreund