Blaulicht Luxemburger rast mit 211 Sachen über die Sauertalbrücke

Langsur · 330 geblitzte Autos innerhalb von nur fünf Stunden. Auf der Sauertalbrücke an der A64 kurz vor der luxemburgischen Grenze wird offenbar gerast, was das Zeug hält. Und in einem Fall war ein Autofahrer so schnell unterwegs, dass er nicht nur mit einem Bußgeld von 700 Euro rechnen muss.

A64: Fahrer aus Luxemburg mit 211 km/h auf Sauertalbrücke geblitzt
Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Es dauerte keine ganze Minute, als den Beamten am Freitagnachmittag bei einer Blitzer-Kontrolle vor der Sauertalbrücke an der A64 der erste Raser ins Netz ging. 100 Kilometer pro Stunde sind auf der Brücke erlaubt. 330 Fahrer haben es innerhalb der fünfstündigen Kontrolle geschafft, diesen Wert zu überschreiten. Das entspricht mehr als einem Geblitzten pro Minute.

Unter den Anzeigen wegen Geschwindigkeitsverstößen sticht eine besonders heraus: Ein luxemburgischer Skoda war mit Formel-1-reifen 211 Kilometern pro Stunde unterwegs - mehr als dem doppelten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Den Fahrer erwartet nun ein dreimonatiges Fahrverbot, 700 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg.

Aufgrund der extrem hohen Geschwindigkeitsüberschreitung prüft die Polizeidirektion Wittlich derzeit, ob gegen den Fahrer nun auch ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens eingeleitet wird. Diese dürfen seit 2017 auch bei einzelnen Fahrzeugen geahndet werden, wenn diese sich "mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegen, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen", erklärt die Polizei.