1. Blaulicht

Alkohol am Steuer: Viele Unfälle und mehrere Verletzte

Blaulicht : Alkohol am Steuer: Viele Unfälle und mehrere Verletzte

Am Wochenende wurde in und um Wittlich scheinbar viel getrunken. Einige Zecher setzten sich volltrunken noch hinters Steuer – mit schweren Folgen. Am Wochenende kam es zu vier Unfällen, die durch den Einfluss von Alkohol oder anderer Drogen verursacht sein sollen.

Die Polizei schildert die Vorfälle wie folgt:

Verletzte Ein Kleintransporter kollidierte mit einem Auto, das auf die Gegenfahrbahn abkam. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Zu diesem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag, 25. Juli, gegen 20 Uhr in Wengerohr. Der Unfallverursacher befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Wittlich und kam aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem Kleintransporter kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurden alle drei Fahrzeuginsassen des Transporters verletzt, zwei davon schwer.

Bei dem ebenfalls schwer verletzten Unfallverursacher konnten Hinweise auf einen Alkoholkonsum festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Alle Beteiligten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die freiwillige Feuerwehr Wittlich, ein Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen, der Bauhof der Stadt und die Polizei Wittlich waren im Einsatz.

2,5 Promille Ein 26-Jähriger befuhr in der Nacht auf Sonntag, 26. Juli, gegen 1.25 Uhr in Platten die Lieserstraße (L 53) in Richtung B 50/Wittlich. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn und Alkoholeinwirkung kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei größere Steine und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer wurde nicht verletzt. An seinem Fiat Punto entstand ein Frontschaden, der auf rund 5000 Euro geschätzt wird. Der Wagen wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholeinwirkung festgestellt, ein Alkoholtest ergab 2,5 Promille. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Sturz Ein 51-jähriger Kleinkraftradfahrer fuhr am Samstag, 25. Juli, gegen 20.50 Uhr in Wittlich vom Zubringer der L 141 auf die B 50 in Richtung Autobahn A 1. Zeitgleich fuhr ein Rettungswagen mit Blaulicht und Einsatzhorn die B 50 in Richtung Stadtmitte. Hinter dem Rettungswagen fuhr eine Streife der Polizei Wittlich. Als der Zweiradfahrer vor den Einsatzfahrzeugen abbog, stürzte er auf der B 50. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholeinwirkung festgestellt, ein Test ergab 1,6 Promille. Der Fahrer wurde leicht verletzt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Drogendelikt Am frühen Samstagnachmittag wollte eine Funkstreife der Polizei Wittlich einen PKW kontrollieren, dessen Fahrer bei Feststellung des Polizeiautos plötzlich die Geschwindigkeit erhöhte und versuchte hinter ein Firmengelände zu flüchten. Die Funkstreife konnte das Fahrzeug dort aufnehmen und einer Kontrolle unterziehen. Der reumütige Fahrer räumte sofort ein, dass er keinen Führerschein besitzt. Da die Beamten zudem eine akute Drogenbeeinflussung beim Fahrer feststellten, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein hatte er bereits im letzten Jahr wegen eines Drogendeliktes abgeben müssen. Gegen ihn wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.