Alkohol: Fünfmal stoppt Polizei nach dem Oktoberfest die Nachhausefahrt

Blaulicht : Alkohol: Sechsmal stoppt Polizei die Nachhausefahrt

Fünf Besucher des Oktoberfestes haben die Gefahren, die von Alkohol am Steuer ausgehen, ignoriert oder wollten sie ignorieren. Das ist das Ergebnis von Kontrollen,  die die Polizei in der Nacht zum Sonntag vornahm.

Auf dem Nachhauseweg wurde eine 25-Jährige Autofahrerin mit einem Promillewert von 1,26 angetroffen. Diese muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Zudem wurde ein gleichaltriger  Mann mit einem Atemalkoholwert von 0,7 Promille angehalten. Auch für diesen endete die Fahrt abrupt. Die Beamten stellten bei drei weiteren Gästen, die sich auf dem Weg zu ihrem Auto befanden, Werte jenseits von 1,5 Promille fest. In diesen Fällen folgte die präventive  Sicherstellung der Autoschlüssel und Führerscheine.

Auch in der Nacht zum Samstag untersagte die Polizei  gegen 2.30 Uhr einem 32-Jährigen die Weiterfahrt, bei dem sie eine Alkoholkonzentration von annähernd eine Promille feststellte. Auch dieser muss mit  einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einer empfindlichen Geldbuße rechnen.

Gegen 0 Uhr in der Nacht zum Samstag rückte die Polizei nach eigenen Angaben zu der Aufnahme eines Verkehrsunfalls in Richtung Festgelände aus. In der Gutenbergstraße war der männliche Fahrer eines silbergrauen Transporters beim Rückwärtsfahren mit dem Außenspiegel gegen den linken Oberarm einer am Fahrbahnrand stehenden Security-Mitarbeiterin gestoßen. Nach kurzem Zwiegespräch suchte der junge Fahrer das Weite und ließ die leicht verletzte Frau stehen. Ein Taxifahrer konnte Hinweise zum amtlichen Kennzeichen geben. Die Ermittlungen zum Unfallflüchtigen dauern noch an. In derselben Nacht wurden die Polizeibeamten gegen 1.30 Uhr über eine Schlägerei am Kreisverkehr der L 53, Zufahrt Oktoberfestgelände, unterrichtet. Acht Personen beleidigten sich dort offenbar gegenseitig. Der Streit mündete offenbar in eine handfeste Auseinandersetzung. Es wurden mehrere Personen leicht verletzt. Die Polizei vermutet, dass Alkohol im Spiel war und ermittelt wegen Körperverletzung.