Alkoholfahrt endet im Schlamm und vor der Polizei

Polizei : Alkoholfahrt endet im Schlamm und vor der Polizei

Gleich zwei Mal hat ein Autofahrer am Mittwoch mit einem Firmenwagen einen Unfall verursacht. Zunächst war er auf einem Wirtschaftsweg zwischen Bodenbach und Rothenbach unterwegs, als er angeblich Wildtieren ausweichen wollte.

Dabei ge­riet er in einen Graben und kollidierte mit einem Baum. Der Wagen-Aufbau wurde dabei nahezu abgerissen. Er setzte anschließend nach Polizeiangaben seine Fahrt über Feldwege in Richtung Kelberg fort. Bei Stroheich verlor er wieder die Kontrolle über sein Auto und landete in einem schlammigen Acker. Laut Polizei „steckte er so tief im Dreck“, dass alle Versuche, den Wagen zu befreien, damit endeten, dass er die Kupplung schrottete. Schließlich gab er auf und ging mutmaßlich neun Kilometer zu Fuß nach Hause. Dort bekam der mutmaßliche Täter am Donnerstag, 14. November, um 10.20 Uhr Besuch von Beamten der Polizei Daun. Ein durchgeführter Blutalkohol-Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille.

Mehr von Volksfreund