Audi zu weit auf Gegenfahrbahn gefahren? Sachschaden in Dreis-Brück in Vulkaneifel

Polizei : Audi zu weit auf Gegenfahrbahn gefahren? Sachschaden in Dreis-Brück in Vulkaneifel

Ein Audifahrer soll bei Dreis-Brück einen Sachschaden verursacht haben.

Ein Mann fuhr laut Polizei am Freitagnachmittag gegen 13.30 Uhr mit seinem Auto der Marke Peugeot, auf der Bundesstraße 421 von Oberehe in Richtung Dreis-Brück.

Hier sei ihm ein grauer Audi A4 mit Bitburger-Kennzeichen entgegengekommen, aufgrund dessen der Geschädigte nach rechts ausweichen musste. Hierbei habe er die Leitplanke gestreift. Am Auto des Geschädigten entstand seitlich vorne rechts Sachschaden. Die Leitplanke blieb unbeschädigt. Zur Kollision mit dem Verursacher kam es nicht.

Der Verursacher habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um die Klärung der Sache zu bemühen.

Die Polizei sucht Zeugen unter 06592/96260

Mehr von Volksfreund