Ausgeblitzt - Radargerät der Stadt Trier sieht schwarz

Kostenpflichtiger Inhalt: Streich von Unbekannten : Ausgeblitzt - Radargerät der Stadt Trier sieht schwarz

Alle Autofahrer, die nach Mitternacht auf der Bitburgerstraße nahe Fachhochschule in Trier zu schnell unterwegs waren, hatten wohl Glück. Denn ab da sah der Blitzeranhänger erstmal nur noch schwarz.

Auf einmal sah der Blitzer nur noch schwarz. Am späten Samstagabend ist auf der Bitburger Straße in Höhe der Hochschule Trier die Geschiwndigkeit kontrolliert worden. Der Blitzeranhänger der Stadt Trier sammelte fleißig die Daten aller Verkehrssünder, die schneller als 50 Stundenkilometer unterwegs waren. Doch irgendwann war Schluss damit. Unbekannte haben vermutlich kurz vor Mitternacht drei große schwarze Klebestreifen über das Blitzerfenster geklebt und damit die Radarkontrolle vorübergehend unterbrochen.

Doch das „Glück“ der Temposünder währte nur kurz. Bereits am Sonntagmorgen war das Klebeband beseitigt. Ob die Streifen von Fußgängern oder tatsächlich von verärgerten Autofahrern aufgeklebt worden sind, ist bislang unklar. Ebenso steht noch noch nicht fest, ob ein Schaden entstanden ist. Die Ordnungsbehörden der Stadt Trier waren am Sonntag für eine Stellungsnahme nicht zu erreichen.