1. Blaulicht

Auto bleibt auf Straße im Mosel-Hochwasser stecken

Lieser : Auto bleibt auf überfluteter Straße stecken

(bla) Kaum zu glauben, aber wahr: Schon wieder hat ein Autofahrer die Sperrschilder auf der K 134 missachtet und ist am Sonntagabend, 8. März, gegen 17:55 Uhr durch eine vom Hochwasser an der Mosel überflutete Fahrbahn gefahren.

Während er an der tiefste Stelle des Hochwassers war, ging das Auto aus und er blieb stecken. Als das Wasser links und rechts vom Auto einen halben Meter hoch stand, setzte er einen Notruf ab. Die Feuerwehr rückte an und verschaffte sich einen Überblick der Lage. Letztlich konnte das Auto von einem Abschleppunternehmen aus dem Hochwasser befreit werden. Der Fahrer blieb unverletzt, an dem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Bereits vor zwei Tagen, am Freitag, ist an der gleichen Stelle ein Transporterfahrer stecken geblieben und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Am Sonntagabend mussten sich erneut wieder zahlreiche Einsatzkräfte auf den Weg machen, weil Verkehrsteilnehmer Sperrschilder missachten. Feuerwehr und Polizei weisen ausdrücklich darauf hin, dass man überflutete Fahrbahnen nicht passieren soll und auf die Beschilderung zu achten ist. Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Bernkastel- Kues, die Feuerwehren aus Lieser und Kues, sowie die Polizei Kues und ein Abschleppunternehmen.