1. Blaulicht

Auto brennt im Zerfer Industriegebiet – Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Blaulicht : Auto brennt im Zerfer Industriegebiet – Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Verletzt wurde niemand. Doch auch weitere Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Zunächst war die Feuerwehr von einer anderen Lage ausgegangen.

Die Feuerwehr hat in der Nacht auf Freitag ein Auto im Industriegebiet in Zerf gelöscht, das in Flammen stand. Verletzt wurde niemand. Eine Brandstiftung wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Auch ein LKW und ein weiteres Fahrzeug, welches unmittelbar neben dem brennenden Auto geparkt war, wurden durch den Brand erheblich beschädigt. Auch die zwei Fensterscheiben des angrenzenden Betriebs wurden beschädigt.

Das Auto stand vor dem Gebäude eines Autoverwerters im Industriegebiet. Als die Feuerwehr um 23.20 Uhr alarmiert wurde, gingen die Einsatzkräfte zunächst von einem Industriebrand aus. Erst vor Ort sahen sie, dass es sich um ein Auto handelt.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, dennoch entstand ein hoher Sachschaden. Eine Brandstiftung schließt die Polizei aufgrund des Schadensbildes nicht aus. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Zerf, Greimerath, und Vierherrenborn. Sowie die FEZ Kell am See mit rund 20 Einsatzkräften. Desweiteren waren die Polizeiinspektion Saarburg und die DRK-Rettungswache Zerf im Einsatz.