1. Blaulicht

Raser aus Luxemburg mit 268 km/h geblitzt​

Das wird teuer : Raser aus Luxemburg mit 268 Stundenkilometern geblitzt

Ein Luxemburger raste durch Frankreich und wurde mit sage und schreibe 268 km/h geblitzt. Erlaubt waren nur 130 Stundenkilometer. Entsprechend hoch fiel die Strafe aus.

Damit hatte die französische Polizei sicher nicht gerechnet als sie am 12. November Geschwindigkeitskontrollen auf der französischen Autobahn A4 in der Nähe von Gueux bei Reims durchführte.

Den Angaben der französischen Polizei zufolge war der Autofahrer aus Luxemburg in seinem VW Golf 8 Typ R mit 268 km/h (254 km/h nach Abzug der Toleranz) gemessen worden. Das ist mehr als das Doppelte der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Auf französischen Autobahnen sind maximal 130 Stundenkilometer erlaubt.

Das Schnelleinsatzteam der französischen Polizei (ERI) konnte den Raser mit ihrem Seat Cupra einholen und anhalten. Ihm wurde sofort der Führerschein entzogen und sein Auto beschlagnahmt. Zusätzlich musste der Luxemburger ein Bußgeld in Höhe von 750 Euro zahlen.