| 06:48 Uhr

Unfall
Auto fährt bei Neuhütten in Kapelle

FOTO: Florian Blaes
Neuhütten. Wegen eines medizinischen Notfalls ist eine Autofahrerin am Mittwochmittag auf der L 166 im Hochwald zwischen Neuhütten und Züsch von der Straße abgekommen und in eine Kapelle gefahren. Von Florian Blaes

Zu dem schweren Unfall kam es gegen 14.50 Uhr. Nach Polizeiangaben befuhr eine Autofahrerin die Landstraße von Neuhütten kommend in Fahrtrichtung Züsch. Auf einer Gefällstrecke habe sie dabei wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei fuhr sie durch einen Graben und dann mit voller Wucht in eine Kapelle.

Die Kapelle brach im vorderen Teil komplett zusammen und begrub das Auto unter sich. Mit Hilfe von Ersthelfern konnte die Fahrerin aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Nach notärztlicher Versorgung kam sie mit schweren Verletzungen in das Hermeskeiler Krankenhaus.

Der Schaden an der historischen Marienkapelle ist beträchtlich, aber noch nicht abschätzbar. Eigentlich sollten dort bald Renovierungsarbeiten für das im Augstust anstehende 70-jährige Jubiläum beginnen.

Das Fahrzeug wurde mit einem Totalschaden abgeschleppt.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L 166 für den Verkehr voll gesperrt.

Im Einsatz waren der Wehrleiter VG Hermeskeil, die Feuerwehren aus Züsch, Muhl und Neuhütten, zudem das DRK Hermeskeil mit Notarzt und die Polizei Hermeskeil.

FOTO: Florian Blaes
FOTO: Florian Blaes
FOTO: Florian Blaes
FOTO: Florian Blaes