Bei Kontrolle am Hahn: Chefin erspart Mitarbeiter Haftstrafe

Blaulicht : Chefin erspart Mitarbeiter eine Haftstrafe

(red/iro) Ein 41-jähriger Rumäne ist bereits am Freitag, 4. Oktober, bei der Einreisekontrolle für einen Flug aus Sibiu/Rumänien am Flughafen Hahn von der Bundespolizei verhaftet worden. Laut Strafbefehl des Amtsgerichts Stadtroda in Thüringen wurde er nach Angaben der Polizei im August 2018 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen beziehungsweise einer Geldstrafe/Kosten von 2854 Euro verurteilt.

Er selbst verfügte nicht über ausreichend Barmittel, so dass seine Chefin nach einem Anruf die geforderte Geldstrafe inklusive der Kosten beim Bundespolizeirevier Mainz einzahlte. Damit konnte er auf freiem Fuß bleiben.

(red/iro)
Mehr von Volksfreund