1. Blaulicht

Berglicht: Betrunkener Fahrer rutscht mit Auto in den Graben

Unfall mit Totalschaden : Betrunkener Fahrer rutscht zwischen Berglicht und Breit mit Auto in den Graben

In betrunkenem Zustand hat ein 43-Jähriger am Sonntag, 15. November, zwischen Breit und Berglicht sein Auto zu Schrott gefahren. Der Mann kam nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit leichten Verletzungen davon.

  Gegen 18 Uhr kam er, so schildert es die Polizei,  auf der K 76 auf gerader, regennasser Strecke mit seinem Wagen von der  Straße ab und kollidierte mit mehreren Bäumen. In der Böschung blieb der Wagen völlig beschädigt stehen. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

An dem hochwertigen Auto entstand laut Polizei Totalschaden, es musste abgeschleppt werden. Zudem wurden mehrere Bäume beschädigt.  Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer einerseits nicht nur, wie die Polizei berichtet,  „erheblich alkoholisiert“ war, sondern auch keinen Führerschein hatte. Ihm wurde  eine Blutprobe entnommen. Der 43-Jährige müsse, so die Polizei, nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Mehrere Zeugen hätten vor Eintreffen der Beamten und auch während der polizeilichen Unfallaufnahme angehalten und ihre Hilfe angeboten haben, berichtet die Polizei und fügt hinzu: „Das ist leider nicht immer selbstverständlich, hier jedoch umso erwähnenswerter.“

Im Einsatz waren das DRK mit einem Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug, ein Abschleppunternehmen sowie die Polizei Morbach und Hermeskeil.