| 14:20 Uhr

Körperverletzung
In Wittlich gefeiert, in Prüm aufgewacht: Rätsel um Oktoberfest-Besucherin

FOTO: Fritz-Peter Linden
Wittlich/Prüm. Verdacht auf gefährliche Körperverletzung: Eine junge Frau aus Trier wacht nach Besuch des Wittlicher Fests in Prüm auf und kann sich das nicht erklären. Die Polizei bittet um Zeugenhilfe. Von Fritz-Peter Linden
Fritz-Peter Linden

Von Trier nach Wittlich nach Prüm – aber wie? Einen rätselhaften Fall meldet die Polizei Wittlich im Zusammenhang mit dem dortigen Oktoberfest: Am frühen Samstagmorgen, heißt es in einer Mitteilung der Inspektion von Donnerstag, sei eine junge Frau aus Trier, die das Fest am Freitag besucht hatte, um 4.30 Uhr in Prüm aufgewacht – und zwar in der Nähe des Bushofs im Gerberweg.

Die Frau könne sich beim besten Willen nicht erklären, wie sie dorthin gelangt sei, teilen die Beamten auf Anfrage unserer Zeitung mit. Zumal sie auch keineswegs nach Prüm gewollt habe.

FOTO: Fritz-Peter Linden

Zwar sei sie alkoholisiert gewesen, allerdings, so schreibt die Inspektion, könne „zum jetzigen Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden, dass ihr bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht wurden“.

Die junge Triererin ging zur Polizeiinspektion Prüm und erstattete dort Anzeige, anschließend übernahmen die Kollegen aus Wittlich die weiteren Ermittlungen.

Für die Polizei sei es derzeit vor allem wichtig zu erfahren, wie die junge Frau nach Prüm gelangen konnte. Insbesondere seien die Fahrgäste der Pendel-Busse um Hilfe gebeten, die zwischen 1 Uhr und 2 Uhr vom Oktoberfest nach Prüm unterwegs waren: Sie sollen den Beamten sagen, ob sie auf der Fahrt eine Frau bemerkt hätten, die sich auffällig verhalten habe.

Hinweise nimmt die Polizei Wittlich entgegen unter Telefon 06571/9260, oder per E-Mail an: piwittlich.dgl@polizei.rlp.de.
Wer eine Aussage machen möchte, kann sich außerdem an die Inspektion Prüm wenden. Die Beamten dort erreicht man unter 06551/9420.