Fiese Masche Betrüger suchen ihre Opfer mit einer neuen Masche auf Immobilienportalen

Trier · Die Polizei Trier warnt vor einer neuen Betrugsmasche auf Immobilienportalen. Bei welchen Formulierungen Wohnungssuchende aufpassen sollten.

Betrüger suchen ihre Opfer mit einer neuen Masche auf Immobilienportalen​
Foto: dpa-tmn/Christin Klose

Der Polizei ist eine neue Betrugsmasche bekannt geworden, bei der bisher unbekannte Täter Wohnungen auf Immobilienseiten inserieren. Sobald Interessenten den Kontakt aufgenommen haben, fordern die Betrüger die Personalien, Kopien der Personalausweise und in manchen Fällen auch die Kontodaten der Opfer an. Mit den erlangten Daten können die Täter dann beispielsweise Geld von dem Konto des Opfers überweisen.

Laut Polizei würden seriöse Immobilienseiten selbst vor dieser Masche warnen, sobald sie einen Betrug erkennen.

Die Polizei weist darauf hin, niemals am Telefon oder per Mail Kontonummer, Geheimzahl oder TAN preiszugeben. Auch eine Kopie des Personalausweises gehört nie in die Hände von Unbekannten.

Bei Fragen zu Betrugsdelikten und Verhaltensweisen steht das Team der Zentralen Prävention des Polizeipräsidiums Trier unter der Nummer 0651/20157566 zur Verfügung.