Gasleitung bei Bohrung beschädigt Gasleck in Binsfeld: Bauarbeiter im Krankenhaus

Binsfeld · In der Gemeinde Binsfeld in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land gab es am Donnerstag einen Gasalarm. Bewohner im Umkreis von 100 Metern wurden evakuiert. Was passiert ist.

Binsfeld: Gasleitung beschädigt - 28 Häuser evakuiert
10 Bilder

Gasleitung in Binsfeld beschädigt – 28 Häuser evakuiert

10 Bilder
Foto: Steil TV

Gasalarm in Binsfeld: Am Donnerstag, 20 Juni, gegen 14 Uhr wurden zahlreiche Freiwillige Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land und Umgebung alarmiert. Bei einer Spülbohrung vor einem Privathaus in Binsfeld wurde nach Angaben der Polizeiinspektion Wittlich eine Gasleitung beschädigt.

Der Unfall soll sich bei der Verlegung von Glasfaserkabeln ereignet haben. Aus dem Leck im Freien soll Erdgas entwichen sein. Ein Bauarbeiter wurde nach Angaben von David Backendorf, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Er sei beim Eintreffen der Einsatzkräfte ansprechbar und bei Bewusstsein gewesen, erklärt der Wehrleiter.

Die Feuerwehr evakuierte vorsorglich 28 Gebäude im Umkreis von 100 Metern. Anwohner hatten gegenüber unserer Zeitung zuvor behauptet, die gesamte Grundschule sei evakuiert worden, was sich im Nachhinein jedoch als Gerücht herausgestellt hat.

Gegen 16.30 Uhr meldete die Feuerwehr, dass kein Gas mehr ausströme. Die Einsatzstelle wurde frei gemessen und dem Energieversorger übergeben, heißt es weiter.

Im Einsatz waren 78 Kräfte verschiedener Feuerwehren zuzüglich Polizei und Rettungsdienst.