Zwei Personen gesucht Diebe schlagen in der Eifel zu: Warum auch Europol involviert ist

Bitburg · Ein Ehepaar wird verdächtigt, Werkzeuge aus einem Haushaltswarengeschäft in Bitburg gestohlen zu haben. Im Zuge der Ermittlungen hat sich auch Europol eingeschaltet. Was über den Fall bekannt ist.

 Die Europol sieht eine Verbindung zwischen zwei Diebstählen in der Eifel und Luxemburg.

Die Europol sieht eine Verbindung zwischen zwei Diebstählen in der Eifel und Luxemburg.

Foto: dpa/Jasper Jacobs

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie am 2. November 2023 zwei Personen Werkzeuge im Wert von etwa 2500 Euro aus einem Haushaltswarengeschäft in Bitburg gestohlen haben. Außerdem gibt es Hinweise auf ein Fahrzeug, das die beiden genutzt haben. Die Polizeiinspektion Bitburg ermittelt.

Nach einem ersten Informationsaustausch mit dem Gemeinsamen Zentrum der Polizei- und Zollzusammenarbeit in Luxemburg konnte eine 25 Jahre alte Osteuropäerin als mutmaßliche Tatbeteiligte identifiziert werden, deren Aufenthaltsort jedoch unbekannt ist.

Im Laufe der weiteren Ermittlungen wurde durch eine Mitteilung von Europol über das Bundeskriminalamt (BKA) bekannt, dass die Täter aus Bitburg vermutlich eine ähnliche Tat im November 2023 in Luxemburg begangen haben. Die Spur führte zu dem 32-jährigen Ehemann der Tatverdächtigen.

Dieser konnte anhand von Lichtbildern, die von der Polizei Saarland in einem anderen Verfahren veranlasst worden war, als zweiter Tatverdächtige identifiziert werden.

Derzeit dauern die Ermittlungen hinsichtlich des Aufenthaltsortes der mutmaßlichen Täter an.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort