Völlig betrunken Mehr als 2 Promille: Ampelanlage und Hauswand mit Auto demoliert - Dann ging es in den Knast

Bitburg · Ein Auto mit einem dicken Unfallschaden und eine demolierte Ampel nebst Hauswand - das hat die Polizei am Sonntagmorgen in Bitburg vorgefunden. Warum der Verursacher direkt in den Knast wanderte und was sich dort abgespielt hat.

Bitburg: Mit mehr als 2 Promille Ampelanlage und Hauswand demoliert - Dann ging es in den Knast​
Foto: TV/Klaus Kimmling

Als die Polizei am Sonntagmorgen, gegen 4.05 Uhr in der Dauner Straße in Bitburg Streife fuhr, hat sie ein Auto bemerkt. Dieses hatte mit starken Verkehrsunfallschäden auf einem Parkplatz angehalten. An der naheliegenden Einmündung zur Straße Glockenhäuschen sah die Polizei zudem ein erhebliches Trümmerfeld.

Das Auto hatte dort zuvor eine Ampelanlage vollständig überfahren und war im Anschluss mit einer Hauswand und einem dort befindlichen Fallrohr kollidiert. Der 59-Jährige Fahrzeugführer stand offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,19 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zur Feststellung des genauen Alkoholisierungsgrades wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen.

Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen zwischen 15.000 und 25.000 Euro liegen. Gegen den Fahrzeugführer lag zudem ein Haftbefehl vor. Nach Abschluss der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Haftbefehl vollstreckt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort