| 12:39 Uhr

Polizei
Nach Einbruch in Brauereigebäude:Polizei nimmt Verdächtigen fest

FOTO: Oliver Berg / dpa
Bitburg. Die Polizei in Bitburg hat in der Nacht zum Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher im Brauereigebäude in der Bitburger Innenstadt festgenommen. Von Christian Altmayer und Christine Catrein
Christian Altmayer

Nachdem ein Wachdienstmitarbeiter kurz vor Mitternacht verdächtige Geräusche im Gebäude der ehemaligen Braustätte festgestellt hatte, informierte er die Polizei. Mit mehreren Streifenwagen umliegender Dienststellen und der Unterstützung der Bundespolizei umstellten die Beamten in der Nacht zum Freitag das großräumige Gelände und durchsuchten es.

Gegen 2 Uhr wurden sie dann fündig. Es war Hund Nero, der den Mann entdeckte, den die Polizei danach vorläufig festnahm. Doch von langer Dauer sollte die Haft des 27-Jährigen nicht sein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Trier, wurde wegen fehlender Haftgründe auf eine Vorführung verzichtet.

Zum einen wurde bei dem Verdächtigen kein Diebesgut gefunden. Zum anderen hat der Mann, der aus der Eifel stammt, hier einen festen Wohnsitz und eine sichere Arbeitsstelle in der Stadt. „Er hat seinen Lebensmittelpunkt hier“, sagt ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage des TV. Es bestehe also keine Fluchtgefahr.

Eine Anklage wird den 27-Jährigen wohl trotzdem erwarten. Denn auf dem abgesperrten Gelände der Brauerei hätte er sich nicht aufhalten dürfen. Ob ihm ein Diebstahl nachgewiesen werden kann, ist noch offen.

Die Ermittlungen des Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Bitburg dauern an. Noch ist unklar, ob der Mann alleine in das Gelände eingestiegen ist. „Es könnte ja auch sein, dass er Komplizen hatte, die geflüchtet sind, bevor wir sie erwischen konnten“, sagt der zuständige Ermittler.