| 15:22 Uhr

Blaulicht
Brand in der Saarburger Innenstadt: Kriminalpolizei ermittelt

FOTO: TV / Wilfried Hoffmann
Saarburg. Die Feuerwehr ist am Mittwochmittag zu einem Einsatz in der Saarburger Innenstadt ausgerückt. Gegen 13 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Graf-Siegfried-Straße gemeldet. Von Wilfried Hoffmann

Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Als die Feuerwehr eintraf, waren jedoch keine Menschen mehr im Haus. Unter Atemschutz erkundeten die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten. Werbeartikel aus Papier eines benachbarten Optikers brannten. Die Feuerwehr löschte das Feuer und belüftete das Haus anschließend.

Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung können nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. Experten der Kriminalpolizei sind vor Ort. Mehrere Zeugen wurden bereits vernommen.

Die Saarburger Innenstadt war für rund eine Stunde gesperrt.

Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist noch unklar.

Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Saarburg und der DRK-Ortsverein Saarburg. Auch die Polizeiinspektion Saarburg war mit mehreren Streifenwagen in der Graf-Siegfried-Straße.

Der Leiter der Polizeiinspektion Saarburg, Harald Lahr, lobte die Schnelligkeit und Verfügbarkeit der Anzahl der ehrenamtlichen Einsatzkräfte an einem ganz normalen Werktag. Das sei nicht selbstverständlich.