Bundespolizei fasst gesuchten Nigerianer

Gesucht und gefunden : Durch Zahlung der Haft entgangen

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagmittag in Trier einen 36-jähriger Nigerianer verhaftet.

Ermittlungen ergaben laut Polizei, dass er sich seit zwei Monaten unerlaubt im Bundesgebiet aufhält, per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wird und zudem ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts gegen ihn vorlag.

Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1317 Euro konnte er sofort bar bezahlen und entging so einer 62-tägigen Gefängnisstrafe. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er mit der Auflage, sich bei seiner Ausländerbehörde zu melden, entlassen.

Die Bundespolizei Trier hat ein erneutes Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts eingeleitet.

Mehr von Volksfreund