Zehn Haftbefehle: Bundespolizei kontrolliert 1600 Personen an Grenze

Zehn Haftbefehle : Bundespolizei kontrolliert 1600 Personen an Grenze

(ots) 560 Fahrzeuge und insgesamt 1600 Personen hat die Bundespolizei im Grenzraum zu Luxemburg, Belgien und Frankreich kontrolliert. Wie die Bundespolizei erst jetzt mitteilte, fand die Aktion bereits am 9. und 10. Oktober statt.

Ergebnis: Unter anderem zehn Haftbefehle.

„Hierbei verhafteten die Bundespolizisten Personen, die bereits wegen Eigentums- und Fälschungsdelikten von einem Gericht verurteilt und gesucht wurden, weil sie ihre Strafe nicht bezahlt oder angetreten haben“, so die Beamten. In einem Fall führten die Bundespolizisten einen, mit „Untersuchungs-Haftbefehl gesuchten Heranwachsenden“ dem Haftrichter vor, weil er ein Diebstahlsdelikt begangen haben soll und flüchtig war. In 25 Fällen stellten die Fahnder zudem Personen fest, die unerlaubt eingereist waren. „Gegen diese Beschuldigten leitete die Bundespolizei entsprechende Ermittlungsverfahren ein.“