Bundespolizei nimmt 29-Jährigen fest: Mann zahlt 1200 Euro und kann gehen

Trier · Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen 29-jährigen Mann am Trierer Hauptbahnhof festgenommen. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken gesucht. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, weil er ohne Führerschein mit dem Auto gefahren war.

Der 29-jährige Mann aus Rumänien konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro zahlen. So gelangte er nach der Festnahme wieder auf freien Fuß. Sonst hätte er die Strafe von 30 Tagen im Gefängnis absitzen müssen.