1. Blaulicht

Bundespolizei schnappt mutmaßlichen Einbrecher in Trier

Gegen Meldeauflagen entlassen : Bundespolizei schnappt mutmaßlichen Einbrecher in Trier

Beamte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz haben bei einem Unterstützungseinsatz der Bundespolizei Trier am Dienstagabend den 37-jährigen Beifahrer eines Autos in Trier-Nord kontrolliert.

Die Überprüfung seiner Personalien ergab laut Bundespolizei einen aktuellen Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier wegen eines Eigentumsdeliktes sowie zwei anhängige Ermittlungsverfahren wegen Eigentums-/Drogendelikten. Er ist dringend verdächtig, im Juni 2020 aus den Räumlichkeiten der IHK Trier ein Elektrowerkzeug im Wert von 167 Euro entwendet zu haben. Dazu drang er in einen Kellerraum ein, in dem er eine Fensterscheibe einschlug und den Fenstergriff öffnete, wobei ein Schaden in Höhe von 500 Euro entstand.

Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch den Richter wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt und der Angeklagte mit Meldeauflagen entlassen.