1. Blaulicht

Bundespolizei Trier entdeckt unerlaubt eingereiste Menschen

Unerlaubte Einreise : Bundespolizei Trier macht am Wochenende elf unerlaubt Eingereiste ausfindig

Im Rahmen von Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen am vergangenen Wochenende hat die Bundespolizei Trier, wie diese mitteilt, insgesamt elf unerlaubt Eingereiste festgestellt.

Diese seien ohne die erforderlichen Grenzübertrittsdokumente sowohl über die Straße als auch über die Schiene von Luxemburg kommend und über den Flughafen Hahn ins Bundesgebiet eingereist.

Vier aus Nord- und Westafrika stammende Männer seien dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übergeben worden. Sechs Personen seien nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder in ihre Heimatländer ausgereist. Unabhängig davon seien gegen alle Personen Strafverfahren eingeleitet worden.

In einem weiteren Fall sei ein aus Nigeria stammender Mann als Beifahrer in einem Fiat eingereist. Den 46-jährigen Fahrer habe er in Italien angesprochen und ihm 100 Euro für die Mitnahme nach Deutschland bezahlt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sei der Geschleuste aufgefordert worden, unverzüglich nach Italien zurückzukehren. Ein Ermittlungsverfahren gegen den nigerianischen Staatsangehörigen wegen unerlaubter Einreise und gegen den Fahrer wegen des Verdachts auf Einschleusen von Ausländern sei eingeleitet worden.

(red)