1. Blaulicht

Bundespolizei Trier erlöst schwer verletzten Fuchs bei Trier-Ehrang

Tierdrama : Verletzter Fuchs in Trier-Ehrang durch Fangschuss getötet

Ein verletzter Fuchs ist am Dienstagmittag von einem Beamten der Fahndungsgruppe der Bundespolizei Trier durch einen gezielten Fangschuss aus seiner Dienstwaffe getötet worden. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Zuvor sei die Meldung ergangen, dass das Tier von einem Zug erfasst worden sei und verletzt zwischen Trier-Ehrang und Kordel im Gleisbett liege.  Die Polizei fand diesen Umstand bestätigt. Die Entsorgung des toten Fuchses  sei durch den zuständigen Jagdpächter erfolgt.

(red)