| 13:32 Uhr

Blaulicht
Bundespolizei Trier nimmt mehrere Straftäter fest

FOTO: TV / Klaus Kimmling
Trier/Prüm/Koblenz/Lautzenhausen . Vier gesuchte Straftäter hat die Bundespolizei Trier in den vergangenen zwei Tagen festgenommen. Außerdem hat sie in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag sechs Haftbefehle vollstreckt sowie drei Menschen in Gewahrsam genommen. red

Am Donnerstagmittag kontrollierten Bundespolizisten am Hauptbahnhof Trier eine 34-jährige Deutsche. Aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz lag gegen die Frau ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln vor. Nach Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 300 Euro konnte sie laut Polizeiangaben eine 30-tägige Haftstrafe abwenden.

Außerdem wurden ein 12- und ein 13-jähriges Kind sowie ein 17-jähriger Jugendlicher in Schutzgewahrsam genommen und ihren Betreuungspersonen übergeben.

Am Mittwochnachmittag wurde ein 27-Jähriger am Flughafen Hahn bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Rumänien von der Bundespolizei festgestellt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München I vor. Wegen Diebstahls hatte er eine Geldstrafe in Höhe von 3260 Euro zu zahlen. Da er die geforderte Summe zahlen konnte, entging er einer 79-tägigen Haftstrafe und konnte seine Reise fortsetzen.

Am Hauptbahnhof Koblenz wurde am Mittwochmorgen ein 31-jähriger Mann festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass er mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein gesucht wurde. Die noch offene Restfreiheitsstrafe von sechs Tagen wegen unerlaubter Einreise verbüßt er jetzt in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Koblenz.

Ebenfalls am Hauptbahnhof Koblenz fasste am Donnerstagmittag eine Streife der Bundespolizei einen 27-Jährigen. Die Überprüfung des Mannes ergab, dass dieser per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Hagen wegen Erschleichen von Leistungen gesucht wurde. Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 2250 Euro nicht bezahlen konnte, wird er nun eine 150-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Koblenz absitzen.