Zeugen gesucht Räuberische Erpressung endet für bedrohte Mitarbeiter im Krankenhaus

Daun · Vier Unbekannte haben in einem Geschäft für Gold- und Pelzankauf in Daun mit einem Messer versucht, zwei Mitarbeiter zur Herausgabe von Gold und Geld zu zwingen. Bei der Auseinandersetzung wurden beide verletzt.

 In Daun ist es am Samstag zu einer räuberischen Erpressung gekommen, meldet die Polizei (Symbolbild).

In Daun ist es am Samstag zu einer räuberischen Erpressung gekommen, meldet die Polizei (Symbolbild).

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

In einem Geschäft für Gold- und Pelzankauf in der Burgstraße in Daun ist es am Samstag, 10. Februar, gegen 15 Uhr zu einer räuberischen Erpressung gekommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Demnach sollen vier unmaskierte männliche Personen südländischen Aussehens, kräftige Statur, dunkel gekleidet, die Geschäftsräume betreten haben. Dort hielten sie laut Polizei den beiden Mitarbeitern ein Messer vor und forderten die Herausgabe von Gold und Geld. Anschließend kam es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf die beiden Mitarbeiter des Geschäftes so verletzt wurden, dass sie ambulant im Krankenhaus versorgt werden mussten. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Täter keine Ware aus dem Geschäft erbeuten.

In der Lindenstraße wurde circa zehn Minuten vor der Tat ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet, als es dort geparkt und von vier Personen verlassen wurde, auf die die Täterbeschreibung passt. Es handelt sich hierbei um einen dunklen VW Golf mit BO-Kennzeichen für Bochum, weiteres nicht bekannt. Vier Personen flüchteten mit dem Fahrzeug laut Polizei kurz nach der Tat entgegen der zulässigen Fahrtrichtung über die Arensbergstraße in unbekannte Richtung.

Wer hat zum besagten Zeitpunkt verdächtige Wahrnehmungen gemacht ? Hinweise werden von der Kriminalinspektion Wittlich unter Tel. 06571/9500-0 oder der Polizeiinspektion Daun 06592/96260 entgegen genommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort