1. Blaulicht

Der Bierlaster an der B 410 hängt am Bergungshaken

Blaulicht : Der Bierlaster an der B 410 hängt am Bergungshaken

Der Lastwagen, der am Dienstag zwischen Fleringen und Büdesheim mit mehreren hundert Kästen Bier in einen Hang gestürzt war, ist geborgen. Das allerdings war am Mittwoch nur der verhältnismäßig einfache Teil der Arbeit.

Aufräumarbeit am Mittwochmorgen: An der Bundesstraße 410 sind seit etwa 8 Uhr die Mitarbeiter der Spezialfirma Choffray aus dem belgischen Vielsalm in der Eifeler Kälte damit beschäftigt, den Laster zu bergen, der am Vortag dort verunglückt war: Das Gespann war am Dienstagmorgen, unterwegs aus Richtung Prüm und Fleringen in Richtung Gerolstein, gegen 11 Uhr auf schneebedeckter, abschüssiger Straße ins Schleudern geraten und in den steil abfallenden Waldsaum gestürzt.

Der LKW riss dabei mehrere Bäume um. Seine Ladung: 36 Paletten voll mit Bierkästen – und es war nicht alles Leergut. Die Kästen und Flaschen verteilten sich breitflächig im Hang. Ein Aurtofahrer half dem verunglückten und schwer verletzten Mann am Steuer des LKW aus der Kabine, nach notärztlicher Versorgung brachten ihn die DRK-Retter ins Krankenhaus.

Den LKW und den Anhänger haben die Bergungsexperten um kurz nach elf Uhr am Haken und aus dem Abhang zurück auf die Straße gezogen – schon das war nicht einfach, denn an der Unfallstelle hat sich der Boden inzwischen in eine aufgeweichte Masse verwandelt. Sauber kommt keiner der Männer hier heraus.

Und im Anschluss folgt das, was dann noch viel länger dauern wird als die Schwerarbeit des Krans: Das Einsammeln der Kästen, Flaschen und Scherben. Auch das übernehmen die Belgier, sagt Karl-Heinz Rach, Chef der Straßenmeisterei Prüm. Und deshalb ist die Arbeit noch lange nicht erledigt: „Das wird bestimmt später Nachmittag“, sagt Rach.

Am Abend soll die bis dahin gesperrte B 410 wieder freigegeben werden. Der Verkehr wird für die Dauer der Bergung weiterhin über die nahen Nebenstraßen umgeleitet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bierlaster wird geborgen