| 15:55 Uhr

Wieder vereint
Die Besitzerin des Konzer Ponys ist gefunden

 Die Besitzerin des Shetlandponys, das in Konz-Kommlingen gefunden wurde, hat sich gemeldet. Der eingetragene Name des Ponys lautet Ulano.
Die Besitzerin des Shetlandponys, das in Konz-Kommlingen gefunden wurde, hat sich gemeldet. Der eingetragene Name des Ponys lautet Ulano. FOTO: Wilfried Hoffmann
Birresborn/Konz. Nachdem am Sonntag ein Pony auf der Weide von Pferdehalter Christian Konz in Konz-Kommlingen aufgetaucht war (der TV berichtete), hat sich laut Polizei am Donnerstag die Besitzerin gemeldet. Von Wilfried Hoffmann

Nach ersten Erkenntnissen kommt das Tier aus Birresborn in der Eifel. Wie der Hengst nach Konz-Kommlingen kam, ist nach wie vor noch völlig unklar. Den Bericht zum Fund des Ponys gibt es hier. Am Freitag, 15. Februar, wurde das Tier von der Besitzerin als vermisst gemeldet.

Ein Tierarzt konnte am Donnerstagmittag den Chip des Tieres erfolgreich auslesen. Ein Abgleich der Daten bestätigte die Zugehörigkeit des Ponys nach Birresborn.

Das Shetlandpony mit dem eingetragenem Namen Ulano von Kallersfarm wird am Freitag, 22. Februar, zunächst nach Schöndorf transportiert. Dort kann es zwischenzeitlich auf einer Koppel mit Artgenossen bleiben.

Christian Konz ist nach eigener Aussage sehr erleichtert, dass auf diese Art eine Übergangslösung gefunden werden konnte. Die Pferdebesitzer, die ihre Tiere auf dem Hof von Konz eingestellt haben, seien ebenfalls zufrieden. So könne das Riskio von Verletzungen und Rangeleien zwischen den Pferden ausgeschlossen werden.

Auf der jetzigen Weide kam es durch den Hengst schon bei drei Stuten zu kleineren Bissverletzungen. In Absprache mit der Polizei versucht die Besitzerin aus Birresborn, am Wochenende einen Transport für das Tier zu organisieren. Die Polizeiwache Konz hat den Fall aufgenommen.