1. Blaulicht

Kriminalität: Drei Haftbefehle in Trier vollstreckt

Kriminalität : Drei Haftbefehle in Trier vollstreckt

Gleich zwei Männer hat die Bundespolizei Trier verhaftet. Einer hatte keine Aufenthaltserlaubnis, der andere ist wegen Diebstahls gesucht worden.

Ein 32-jähriger Mann aus Moldawien wurde im Stadtgebiet Trier, nach Einreise mit einem Fernreisebus aus Luxemburg, verhaftet. Er wurde im Juni 2019 vom Amtsgericht Hannover wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verurteilt. Weiterhin liegt ein Abschiebehaftbeschluss des Ausländeramtes Hildesheim vom November 2019 vor. Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz eines Aufenthaltstitels für Deutschland ist, somit unerlaubt einreiste. Den haftbefreienden Betrag in Höhe von 240 Euro konnte er nicht zahlen; er wurde für die nächsten 24 Tage zur JVA Trier gebracht. Die zuständige Ausländerbehörde wurde über den Verbleib der Person informiert. Ein erneutes Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise/unerlaubtem Aufenthalt wurde eingeleitet.

Kurz nach Mitternacht wurde ein 27-jähriger Rumäne, nach Kontrolle durch den Zoll Bitburg, der Bundespolizei übergeben. Gegen den bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getretenen Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Kleve wegen schweren Bandendiebstahls – er hatte gemeinschaftlich aus einem Lastwagen Diebesgut im Wert von 15 000 Euro entwendet – vor. Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch die Richterin wurde er in die JVA Trier gebracht.