1. Blaulicht

Drogen und Alkohol am Steuer: Polizei stoppt sieben Fahrer

Kontrollen in der Südeifel : Drogen und Alkohol am Steuer – Polizei Bitburg stoppt sieben Fahrer

Sieben berauschte Fahrer sind die Polizei Bitburg am Wochenende ins Netz gegangen.

(red/utz) Am Wochenende hatten die Bitburger Polizisten wieder ein Auge auf die Verkehrsteilnehmer. Polizeichef Christian Hamm spricht von einer „starken Präsenz im gesamten Dienstgebiet“.  Das führte dazu, dass sieben berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen und in fünf Fällen mutmaßliche Drogen sichergestellt wurden. Zudem  hat die Polizei Ermittlungsverfahren eingeleitet und bei verkehrsrelevanten Verstößen die Weiterfahrt unterbunden. Zwei weitere Fahrten unter Alkoholeinfluss konnten die Beamten sogar verhindern. 

So wurden allein am Sonntag vier Fahrer angehalten, die etwas auf dem Kerbholz hatten.   Am Sonntagabend wurde ein 37-jähriger Autofahrer in Oberweis gestoppt, der unter dem Einfluss von Drogen stand; zudem hatte er  keinen Führerschein mehr. Ebenfalls unter Drogen stand eine 32-jährige Autofahrerin bei Körperich. Sie hatte  zudem eine geringe Menge Drogen  im Gepäck.

Alkohol war das Problem bei einem Fahrer, der am Sonntagnachmittag in Bitburg herumkurvte —  und zwar so auffällig, dass sich Zeugen bei der Polizei meldeten. Eine Streife stellte fest, dass der Mann betrunken war. Amphetamine fanden die Beamten am Sonntagnachmittag bei einem Heranwachsenden in Speicher. Der Stoff wurde sichergestellt. Ohne Führerschein war ein 49-Jähriger in der Nacht zum Sonntag  in Echternacherbrück unterwegs. Sein Pech: Er wurde kontrolliert und an der Weiterfahrt gehindert. Das galt auch für eine 41-jährige Autofahrerin, die wenige Minuten später in Echternacherbrück aus dem Verkehr gezogen wurde. Allerdings war hier Alkohol das Problem.

Am Samstagabend fiel in Körperich ein 20-jähriger Fahrer auf, der offensichtlich unter  Drogen stand. Das traf auch auf einen 32-Jährigen zu, dessen Auto die Polizei  am gleichen Abend in Bitburg stoppte.  Zudem hatte er keinen Führerschein und sein Mitfahrer eine geringe Menge  Amphetamine dabei. In der Nacht zum Samstag war der Polizei ein 28-Jähriger in Echternacherbrück aufgefallen – durch Marihuana-Geruch. Er hatte offenbar nicht nur geraucht, sondern auch noch  eine geringe Menge des Stoffes dabei.

Am Freitagabend war ein 31-jähriger Autofahrer in Echternacherbrück wegen des Verdachts auf Alkoholkonsum angehalten worden, der sich bestätigte. Damit endete seine Fahrt.