1. Blaulicht

Drogenbesitz führt zu 30 Tagen Haft

Polizei : Bundespolizei nimmt 48-Jährigen in Trier fest

Die Bundespolizei hat einen wohnsitzlosen Mann in Trier festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Drogenbesitzes vor.

Eine Streife der Bundespolizei Trier hat aufgrund eines aktuellen Haftbefehls am Mittwochnachmittag einen wohnsitzlosen 48-jährigen Mann im Stadtgebiet festgenommen.

Der im Saarland geborene Mann war von der Staatsanwaltschaft Bochum wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Festnahme ausgeschrieben.

Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 300 Euro konnte er nicht zahlen, so dass er laut der Bundespolizei zur Verbüßung einer Haftstrafe von 30 Tagen in die Justizvollzugsanstalt Trier gebracht wurde.