Erneut Falschfahrer auf der Autobahn A1 unterwegs

Erneut Falschfahrer auf der Autobahn A1 unterwegs

Auf der Autobahn A1 ist nach Angaben der Polizei am Montag ein Geisterfahrer unterwegs gewesen, im Bereich Mehring (Kreis Trier-Saarburg). Erst am Sonntagmorgen hatte ein Fahrer auf der gleichen Autobahn die falsche Richtung genommen. In beiden Fällen gab es keinen Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte am Montagnachmittag gegen 14:23 Uhr die Polizei alarmiert, dass ein weißer VW Golf IV die Autobahn von der Anschlussstelle Mehring in Richtung Autobahndreieck Moseltal auf der falschen Richtungsfahrbahn befahren würde. Der weiße Golf sei ihm im Bereich der "130 Km/h"-Zone entgegengekommen, so die Polizei.

Zu einem Unfall mit anderen Fahrzeugen kam es glücklicherweise nicht, zum Zeitpunkt herrschte auf der Autobahn aber reger Fahrzeugverkehr.

Es ist dies der zweite bekannte Vorfall dieser Art in kurzer Zeit: In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ein Geisterfahrer die A1 auf einer Länge von sechs Kilometern zwischen den Anschlussstellen Manderscheid und Wittlich in falscher Richtung befahren , er konnte schließlich durch die Polizei gestoppt werden.

Zeugenhinweise zu beiden Fällen werden erbeten an die Polizeiautobahnstation Schweich (Telefon 06502/91650).