1. Blaulicht

Eröffnung der der B 50 neu voraussichtlich Ende des Jahres

Eröffnung der der B 50 neu voraussichtlich Ende des Jahres

Ein erster Meilenstein im Ausbau der B 50 neu sollte schon in diesem Herbst fertig sein: Der Anschluss des Plattener Kreisels an die A 60 lässt aber auf sich warten: Die Witterungsverhältnisse machten den Planern einen Strich durch die Rechnung.

Wittlich. Eigentlich sollte der Durchbruch der B 50 von der A 60 beim Kreuz Wittlich bis nach Platten inzwischen fertiggestellt sein. Damit wäre der erste Abschnitt eines Projekts fertig, das später einmal Eifel und Hunsrück über den Hochmoselübergang verbinden soll. Mit dem Ausbau dieser Straße soll das europäische Fernwegenetz erweitert werden, das Containerhäfen wie Antwerpen in Belgien mit dem Rhein-Main-Gebiet verbinden soll. Auch innerhalb der Region versprechen sich Experten von dem Projekt Verkehrsentlastung und einen zügigeren Verkehr (der TV berichtete mehrfach). Allerdings lässt die Freigabe des Durchbruchs bis zum Kreisel bei Platten nun länger auf sich warten. Bislang war von einer Verkehrsfreigabe im Frühherbst die Rede. Aber daraus wird nichts.
Wie Hans-Michael Bartnick von der verantwortlichen Behörde Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Trier auf TV-Nachfrage klarstellt, hängt die Verzögerung damit zusammen, dass Erdarbeiten wesentlich länger dauerten als geplant. Das lag an dem regenreichen und feuchten Sommer, der diese Arbeiten erschwerte. Bartnick: "Zur Zeit laufen noch diverse Arbeiten, zum Beispiel die Erstellung der Wildkatzenschutzzäune und der Amphibienleiteinrichtungen.
Für die noch anstehenden Markierungsarbeiten muss auf eine trockenere Phase gewartet werden." Noch einige Wochen würden verstreichen, bis die Stahlschutzplanken hergestellt sind und die entsprechenden Verkehrsschilder aufgestellt sind. Der LBM gehe aber von einer Freigabe noch in diesem Jahr aus. Insgesamt werden bis zum Jahr 2016 25 Kilometer Straßenfläche für den Anschluss an den Hunsrück gebaut. Das Gesamtprojekt, zu dem auch der Brückenbau am Hochmoselübergang zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig zählt, kostet 375 Millionen Euro.
Für den ersten Abschnitt bis Platten rechnen die Experten mit bis zu 25 000 Autos pro Tag. Ein Viertel der Fahrzeuge sind dabei LKW, so die Prognose. Die 5,3 Kilometer bis Platten kosten rund 81 Millionen Euro.
Zwei Drittel dieser Strecke werden vierstreifig ausgebaut. Zum ersten Abschnitt gehören 14 Brückenbauwerke, wovon ein Bauwerk die Grünbrücke über die bestehende A 1 ist.
Der Verteilerkreis Platten soll dann für sieben Auf- und Abfahrten ausgebaut werden, denn neben der B 50 neu verbindet er auch die Ortsumgehung Wittlich-Wengerohr und weitere Straßen.