Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 13:49 Uhr

Polizeieinsatz
Vermisster Grundschüler verschläft großangelegte Suchaktion in Kindergarten

Symbolbild: Polizeihubschrauber in Stuttgart im Einsatz.
Symbolbild: Polizeihubschrauber in Stuttgart im Einsatz. FOTO: Franziska Kraufmann / dpa
Stuttgart. Mit einem Hubschrauber, einer Hundestaffel und zahlreichen Einsatzkräften haben die Behörden in Stuttgart in der Montagnacht nach einem vermissten Sechsjährigen gesucht. Erst am Dienstagmorgen gab es Entwarnung: Eine Erzieherin fand den Jungen schlafend in einem Kindergarten.

Am späten Montagnachmittag ist ein Erstklässler aus Stuttgart als vermisst gemeldet worden. Er war von der Schule nicht zu dem Treffpunkt gekommen, den er mit seiner Mutter ausgemacht hatte. Ab 18 Uhr suchte die Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber und einer Rettungsstaffel nach dem Kind - viele Stunden ohne Erfolg.

Am Dienstagmorgen entdeckte ihn schließlich eine Erzieherin in einem Kindergarten. Dort sei er eingeschlossen gewesen und habe die Nacht verbracht. Wie der Junge dorthin kam, wurde am Morgen noch ermittelt. Der Kindergarten liegt in unmittelbarer Nähe zu der Bushaltestelle, an der sich das Kind am Vortag mit seiner Mutter treffen wollte.

(dpa)