Explosion: Unbekannte sprengen Geldautomat in Remich

Explosion : Trümmerteile fliegen meterweit - Unbekannte sprengen Geldautomat in Remich

Die Trümmerteile sind meterweit geschleudert worden, als der Geldautomat im Luxemburgischen Remich in der Nacht zum Dienstag gesprengt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht einen Audi RS6.

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag den Geldautomaten der Raiffeisenbank im Luxemburgischen Remich gesprengt. Der Automat befindet sich laut Polizei in der Zone d'activités Jongebësch und ist außerhalb des Gebäudes an der Fassade angebracht.

Durch die Wucht der Explosion wurde der Automat aus der Verankerung gerissen. Trümmerteile wurden mehrere Meter weit vom Tatort weggeschleudert. Es entstand erheblicher Sachschaden im Eingangsbereich des Bankgebäudes.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Polizei Luxemburg
Foto: Polizei Luxemburg

Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat im Zeitraum zwischen 23 und 6 Uhr verdächtige Bewegungen, Personen im Raum Remich und Umgebung gesehen. Wem ist ein Audi RS6 (ohne weitere Angaben) zwischen Remich und Bous aufgefallen. Wem sind verdächtige Personen mit einem solchen Fahrzeug aufgefallen. Alle Informationen nimmt die Notrufzentrale 113 in Luxemburg entgegen.

Mehr von Volksfreund