1. Blaulicht

Fässer in Trier-West gefunden – Verdacht auf Gefahrgutaustritt

Trier : Fässer in Trier-West gefunden – Verdacht auf Gefahrgutaustritt

Zwei Fässer, die in Trier-West Am Irrbach am Übergang von der Kleingartenanlage zum Wald entdeckt worden sind, haben am Montagmittag um kurz vor 12 Uhr für Aufregung gesorgt.

Ein Metallfass mit der Aufschrift einer säurehaltigen Flüssigkeit war laut dem Einsatzleiter der Trierer Feuerwehr, Thomas Reinholz, noch zu einem Drittel gefüllt. Das zweite Fass aus Kunststoff war eingedrückt und der Stopfen fehlte. Dieses Fass war leer.

„Es war aber offensichtlich nichts ausgelaufen“, sagt Reinholz. Sie hätten die Stelle abgesperrt und Messungen durchgeführt, hätten aber akut nichts feststellen können. Unklar sei, wie lange die Fässer dort gelegen hätten.

Die Untere Wasserbehörde habe den Abtransport der Fässer durch eine Fachfirma organisiert. „Die werden jetzt in Mertesdorf entsorgt“, sagt Ernst Mettlach, Pressesprecher der Stadt Trier. Die Behörde werde keine weiteren Proben nehmen.

Die Kriminalpolizei habe wegen des Verdachts eines Umweltdelikts Ermittlungen aufgenommen, sagt Marc Fleischmann, Pressesprecher der Polizei Trier.