Fahrer setzt sich mit 4 Promille ans Steuer — zweimal

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs : Fahrer setzt sich in Trier-Olewig mit 4 Promille ans Steuer — zweimal

Die Polizei Trier hat am Sonntagmittag in Olewig einen betrunkenen Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Und das, wie die weiteren Ermittlungen ergaben, nicht zum ersten Mal. Aber von Anfang an:

Eine Autofahrerin war auf der B 51 bei Tawern ein Wagen aufgefallen, der in Schlangenlinien fuhr und auch einige Male in den Gegenverkehr geriet. Sie meldete dies der Polizei, die den Mann dann gegen 15.20 Uhr in Trier-Olewig aufgriff und ins Röhrchen pusten ließ. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,06 Promille.

Die Ironie an der Geschichte: Ende Juli wurde der 36-Jährige schon einmal von den Beamten angehalten. Und auch damals saß er betrunken am Steuer und verlor desalb seinen Führerschein. Der Alkoholpegel: 4,06 Promille, also exakt genausohoch wie beim letzten Mal. Lerneffekt: Null.

Trotzdem erwartet den Mann nun ein weiteres Verfahren. Zeugen, die Angaben zu seinem Fahrverhalten machen können oder durch dieses sogar gefährdet wurden werden gebeten, sich bei der Polize unter Telefon 0651/9779-3200 zu melden.

Mehr von Volksfreund