1. Blaulicht

Falschfahrer auf der A 1 bei Wittlich

Polizei : Falschfahrer auf der A 1 bei Wittlich unterwegs

Grauer Mercedes fährt in falscher Richtung auf der Überholspur – Polizei sperrt Autobahn

(cmo) Todesangst haben Autofahrer auf der Autobahn A 1 nahe Wittlich am Rosenmontag erlebt:  Zur Mittagszeit meldeten nach Polizeiangaben drei Anrufer einen Falschfahrer, der zwischen der Autobahnanschlussstelle Wittlich und dem Autobahnkreuz Wittlich unterwegs gewesen sein soll. Er soll in verkehrter Richtung und damit in Fahrtrichtung Trier auf der Überholspur gefahren sein und so an mehreren Autos vorbeigefahren sein, die auf der A 1 in Fahrtrichtung Wittlich unterwegs waren. Ein TV-Leser, der nach eigenen Angaben zu diesem Zeitpunkt auf der A 1 unterwegs war und dem der Falschfahrer entgegen gekommen sein soll, sagt: „Von der kurzen Begegnung und den Bemühungen, nicht vorzeitig das eigene Ableben zu erleben, vermute ich eine graue Mercedes C-Klasse, Baujahr 1990er-Jahre, erkannt zu haben. Mehr war auch in sechs Sekunden nicht zu erkennen und zu merken.“ Dazu sei es diesig und die Sicht entsprechend auf 400 Meter begrenzt gewesen. „Plötzlich war er da. Ich bin, so gut es ging, nach rechts auf den Standstreifen ausgewichen und habe stark gebremst. Dann ist mir um ein Haar der, der hinter mir fuhr, drauf gekracht. Das war auch gefährlich. Wir waren beide mit knapp 180 Kilometer in der Stunde unterwegs.“

Wie die Polizei erklärt, soll der Falschfahrer allerdings relativ schnell verstanden haben, dass er entgegen der erlaubten Fahrtrichtung unterwegs war, seinen Wagen auf der Autobahn gewendet haben und daraufhin in korrekterweise Richtung Wittlich gefahren sein. Nach Polizeiangaben verursachte der Falschfahrer zum Glück keinen Unfall. Die Sache ging damit glimpflich aus. Nichtsdestotrotz sperrte die Polizei die Autobahn zwischen Salmtal und Wittlich in Fahrtrichtung Wittlich für rund 20 Minuten, bis der Sachverhalt geklärt war.

Da jedoch kein Kennzeichen des Falschfahrers bekannt geworden sei, erklärt die Polizei, habe man diesen nicht ermitteln können.