Falschfahrer auf der Autobahn A1 zwischen Manderscheid und Wittlich unterwegs

Falschfahrer auf der Autobahn A1 zwischen Manderscheid und Wittlich unterwegs

Sechs Kilometer lang fuhr ein alkoholisierter Autofahrer in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A1 bei Wittlich in die falsche Richtung. Passiert ist glücklicherweise nichts, die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher.

Ein Richtung Koblenz fahrender Autofahrer hatte die Polizei um 3.40 Uhr alarmiert, dass auf der A 1, kurz vor der Raststätte Eifel-Ost ein PKW in Richtung Wittlich in falscher Richtung gefahren sei. Er habe nur ein dunkles Fahrzeug erkennen können. Bei der Polizei Wittlich war fast zeitgleich ein weiterer Notruf eingegangen.

Der Falschfahrer konnte wenige Minuten später in Höhe Flußbach durch die unmittelbar zuvor an der AS Wittlich-Mitte aufgefahrenen Streifen der Polizei Wittlich angehalten werden. Auch die Autobahnpolizei Schweich war alarmiert worden. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, ein Atemalkoholtest ergab 1,1 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Auto abgeschleppt. Trotz der etwa 6 km weiten Fahrt, insbesondere den kurvigen 'Hasborner Berg' hinunter, kam es laut Polizei glücklicherweise zu keinem folgenreichen Verkehrsunfall. Weitere Hinweise erbittet die Polizeiautobahnstation Schweich unter Telefon 0 65 02 / 91 65 oder pastschweich@polizei.rlp.de