1. Blaulicht

Feuer in Schreinerei in Morbach: Kripo ermittelt

Feuerwehr : Nach Feuer in Schreinerei in Morbach: Kripo ermittelt (Fotos/Video)

Großbrand in Morbach am Donnerstagabend: Dort hat eine Schreinerei in Flammen gestanden. Die Feuerwehr ist auch am Morgen noch mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Die Warnung für die Anwohner wurde inzwischen aufgehoben. Was zum Feuer im Hunsrück bekannt ist.

Weithin leuchtet am Abend der Feuerschein über Morbach: Im Morbacher Industriegebiet Auf Hambuch ist eine Schreinerei inklusive Werkstatt, Schauräumen und Büros bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Als die Feuerwehr gegen 20 Uhr alarmiert wurde und am Brandort eintraf, habe das Gebäude bereits im Vollbrand gestanden, sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal, der fast die ganze Nacht am Brandort war. „Ein Totalschaden“, sagte er.

Warnmeldung für Anwohner auch am Freitagmorgen noch gültig

Die Integrierte Leitstelle Trier gab am Abend eine Warnung für die Bevölkerung vor Ort heraus, die auch am Freitagmorgen noch galt. Autofahrer sollten die betroffene Region weiträumig umfahren und Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten sowie Lüftungen und Klimaanlagen abschalten. Erst am Freitagmittag gegen 12.25 Uhr wurde diese Warnmeldung aufgehoben.

Flammenmeer in Morbach: Schreinerei brennt

Industriestraße in Morbach auch Freitagmorgen noch voll gesperrt

Laut Polizei dauern die Löscharbeiten an. Sie werden sich bis laut Feuerwehr bis in den Morgen ziehen. Um den Brand bzw. Glutnester zu löschen, ist die Feuerwehr auch gegen 7 Uhr morgens noch mit einer großen Anzahl an Einsatzkräften vor Ort. Die Industriestraße in Morbach ist immer noch voll gesperrt. Verletzte gibt es nach bisherigem Stand laut Polizei nicht.

Die Feuerwehren beschränkten sich bei der Brandbekämpfung zunächst darauf, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Firmen, einen Baumarkt, einen Dachdeckerbetrieb und ein Möbelhaus, zu verhindern, was den Aktiven dann auch gelungen ist, unter anderem mit dem Einsatz von insgesamt drei Drehleitern. Glücklicherweise seien keine Personen zu Schaden gekommen, sagte der Bürgermeister gegen 23 Uhr. Der Wasserbedarf der Wehren sei so groß gewesen, dass das höher gelegene Morbacher Wohngebiet Auf der Huhf zeitweise ohne Wasser gewesen sei. Die Wehren hätten zusätzlich das Wasser aus den noch gefüllten Becken des Morbacher Freibades entnommen. Die Berufsfeuerwehr Trier habe deshalb gar eine Hochleistungspumpe nach Morbach geschafft, um die Wasserversorgung der löschenden Aktiven zu sichern. Gleichzeitig habe man aus dem neben dem Freibad verlaufenen Bachlauf der Dhron Wasser ins Freibadbecken nachgepumpt.

Schreinerei in Morbach: Brandursache und Schadenhöhe noch völlig unklar

Die Brandursache ist weiterhin völlig unklar, ebenso die Schadenshöhe. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalinspektion Idar-Oberstein übernommen.

Großbrand in Morbach am Donnerstagabend: Dort hat eine eine Schreinerei in Flammen gestanden. Die Einsatzkräfte gaben eine Warnung an Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten.
Großbrand in Morbach am Donnerstagabend: Dort hat eine eine Schreinerei in Flammen gestanden. Die Einsatzkräfte gaben eine Warnung an Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Foto: TV/Agentur Siko

Die Feuerwehren aus dem gesamten näheren und weiteren Umkreis waren und sind noch mit einem Großaufgebot vor Ort. Neben den Morbacher Wehren sind die Einheiten aus den benachbarten Verbandsgemeinden Thalfang, Bernkastel-Kues, Herrstein-Rhaunen, Birkenfeld, Wittlich und Wittlich-Land in Morbach im Einsatz. Des Weiteren waren im Einsatz das DRK, der Malteser Hilfsdienst sowie Beamte der Polizei Morbach.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großbrand einer Schreinerei in Morbach II