Feuerwehr befreit TÜV-Mitarbeiterin in Trier aus Lebensmitteltank in 20 Metern Höhe

Höhenretter der Trierer Berufsfeuerwehr im Einsatz : Feuerwehr befreit TÜV-Mitarbeiterin in Trier aus Lebensmitteltank in 20 Metern Höhe

Dank des raschen Eingreifens der Trierer Feuerwehr hat eine TÜV-Mitarbeiterin lediglich eine leichte Unterkühlung erlitten, nachdem sie heute gegen 8.50 Uhr in einem Aufzug in 20 Metern Höhe in einem Lebensmitteltank stecken geblieben war. Sie hatte den Tank in einem Trierer Betrieb inspiziert.

(sg) Zu einem nicht alltäglichen Einsatz in einen Betrieb in der Trierer Rudolf-Diesel-Straße ist die Trierer Berufsfeuerwehr am heutigen Dienstag gegen 8.50 Uhr alarmiert worden: Eine TÜV-Mitarbeiterin hatte einen 20 Meter hohen Tank für flüssige Lebensmittel untersucht, als der Aufzug im Tankinnern, der sie von der kleinen Einstiegsöffnung am Boden des Tanks in 20 Meter Höhe befördert hatte, am oberen Ende des Tanks stecken blieb. Wie die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr Trier mitteilte, führte ein technischer Defekt zum Ausfall des Aufzugs. Der Tank verfüge oben nicht über eine Öffnung zum Ein- oder Ausstieg, so die Feuerwehr. Deshalb sei die Höhenrettungseinheit angerückt, habe im Tankinnern eine aufwändige Seilkonstruktion installiert, sei zu der festsitzenden TÜV-Mitarbeiterin geklettert und habe die Frau nach unten abgeseilt.

Der Einsatz habe eine knappe Stunde in Anspruch genommen. Die Frau sei unverletzt geblieben, habe sich aber eine leichte Unterkühlung zugezogen.

Vor Ort seien 28 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen – außer der Trierer Höhenrettungseinheit die Wachen eins und zwei sowie der Löschzug Kürenz, zudem der Notarzt und ein Rettungswagen.