Feuerwehr löscht Flächenbrand bei Konz-Niedermennig - 25 Einsatzkräfte verhindern Schlimmeres

Übergreifen auf Baumschule verhindert : Feuerwehr löscht Flächenbrand

Bei Mäharbeiten ist am Montagnachmittag eine Wiese in Brand geraten. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen des Feuers auf eine benachbarte Baumschule verhindern.

Die Berufsfeuerwehr Trier sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Konz und Pelling­en haben am Montagnachmittag verhindert, dass ein Flächenbrand auf eine Baumschule übergreift. Laut einem Sprecher der Berufsfeuerwehr hat eine Wiese bei Konz-Niedermennig während Mäharbeiten Feuer gefangen. 3000 Quadratmeter hätten in Flammen gestanden, heißt es auf TV-Anfrage bei der Leitstelle in Trier. Am Anfang habe die Gefahr bestanden, dass der Brand von der Wiese auf das Gelände einer benachbarten Baumschule übergreift, erklärt der Sprecher der Feuerwehr. Die 25 Einsatzkräfte hätten das aber verhindern und den Brand schließlich auch schnell löschen können.

Bei dem Feuer handelt es sich um den ersten Flächenbrand seit zwölf Tagen. Von Mitte Juni bis zum 10. Juli hatte es während der Trockenheit vor den starken Regenfällen am 11. Juli eine ganze Serie von Flächenbränden gegeben. Die Feuerwehren in der Region mussten fast täglich – teils sogar mehrfach – zu Bränden auf Wiesen und Feldern ausrücken (der TV berichtete).

Mehr von Volksfreund